Link verschicken   Drucken
 

Heimische Autoren lesen Sommergeschichten vor

05.08.2019

von Helga Müller

 

Tettnang - Die Autorengruppe „Texte am Abend“ der Literarischen Vereinigung Signatur hat am Mittwoch, 31. Juli, zur Sommerlesung am Schloss eingeladen. Die Autorengruppe las Texte zum Motto „Sommer am See, Fluss oder Meer“ vor, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Helga Müller stellte die Autoren vor, die aus Tettnang, Friedrichshafen, Lindau, Wangen und sogar aus Bad Waldsee zu den monatlichen Treffen ins Montfortstädtchen kommen, um die selbstverfassten Texte vorzulesen, sie zu begutachten oder auch mit Verbesserungsvorschlägen abzurunden. In der Gruppe findet immer ein reger Austausch statt.

Verschiedene Kurzgeschichten, Gedichte und Lyrik wurden von den heimischen Autoren gelesen. Manfred Aumiller begann mit einem Gedicht über die sommerlichen Hundstage. Seinem Vortrag folgte Diemut M. Bek mit einer Sommerimpression die zum Mitkommen aufforderte und Beate Kamenisch ärgerte sich über ihre schwäbische, bayerische und sächsische Muse, die sie beim Finden einer Geschichte schmählich im Stich ließen. Wolfgang Mach schließlich stellte lyrische Überlegungen zum Bodensee an, resümierte über bekannte Schriftsteller die ihm bereits mit Geschichten über den Bodensee vorausgegangen waren bis er sich schließlich auf der Suche nach dem Sehnsuchtsblau machte und dabei eine fröhliche Schildkröte und einen traurigen Schmetterling traf. Helga Müller erzählte nach einer Pause ihre Geschichte von einem ausgenutzten Sommertag bei einer Radtour an der Iller, weil ihr ein Stück Zeit vor die Füße fiel. Danach nahm Marion Pesce die Zuhörer auf eine Urlaubsreise nach Süditalien mit, wo in Peschici der romantische Stufenweg durch einen Zitronenhain führt und sich ihre Hündin Susi in Figaro verliebt. Margrit Wolff verbrachte in ihrer Kurzgeschichte einen Tag am Bodensee und freute sich darüber, dass sie weder Konten buchen noch Rechnungen schreiben musste, bis sie über den Traummann mit der Alptraum-Badehose stolperte und sich trotzdem verliebte. Auch Bianca Schenk ging zum Baden an den Bodensee.

Besucher hätten die Möglichkeit gehabt, selbst einen kleinen Text vorzutragen, wovon aber leider niemand Gebrauch gemacht hat.

Angelika Banzhaf, Vorsitzende der Literarischen Vereinigung Signatur, lobte in einer kleinen Abschlussrede das Engagement der Autorengruppe und wünschte ihnen weiterhin einen so guten Zusammenhalt.

Das nächste Treffen der Autoren findet am 11. September um 19.30 Uhr im Bären in Tettnang statt. Wer mag, kann bei dem Treffen auch eigene Texte vortragen.

 

Erschienen am 5. August 2019 in der Schwäbischen Zeitung Tettnang

 

Foto: Die Besucher lauschen den Geschichten. (Foto: signatur)