Link verschicken   Drucken
 

Signatur blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

09.04.2019

Hauptversammlung am 9. April 2019 bestätigt Ingrid Koch als 2. Vorsitzende und Roswitha Stumpp als Schriftführerin, Johannes Kienzler ist neuer Beirat

 

von Roswitha Stumpp

 

(in gekürzter Form am 24. April in der Schwäbischen Zeitung Tettnang erschienen)

 

Tettnang - Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Angelika Banzhaf wurde die Hauptversammlung mit Texten der Autoren Manfred Aumiller und Rita Schade eröffnet. Anschließend ließ Angelika Banzhaf in einem Rückblick das für Signatur ereignisreiche Jahr 2018 Revue passieren, das durch die Hauptversammlung im April eingeleitet wurde.

Es folgte die bewährte „April, April-Lesung der Autorenrunde „Texte am Abend“, einer Autorengruppe innerhalb der literarischen Vereinigung Signatur, im Gasthof Ritter, Laimnau und eine Besichtigung des Druckhauses Ulm-Oberschwaben in Weingarten. Ebenfalls im April durfte Signatur eine Spende der Bürgerstiftung Ehrenamtspreis in Empfang nehmen. Einen besonders guten Anklang fand die von Beirat Wolfgang Mach organisierte Tagestour ins Literaturmuseum der Moderne mit Besichtigung von Schillers Nationalmuseum und Geburtshaus. Ein solcher Tagesausflug, so die teilnehmenden Literaten, dürfe ruhig auch im Jahr 2019 wieder eingeplant werden. Ebenfalls initiiert von Wolfgang Mach waren zweimalige Lesungen der Autorengruppe „Texte am Abend“ in der Kulturbar Impuls in Weingarten. Die Autorengruppe, die sich einmal monatlich im Gasthof Bären in Tettnang mit eigenen Werken und interessanten literarischen Themen trifft, Termine werden in der SZ veröffentlicht, heißen neue Gäste herzlich willkommen. Einen langen Applaus gab es für die „Worthandwerkerin“  Ingrid Koch und dem Autor und Theatermacher Hajo Fickus bei ihrer Lesung im Dorftreff Hiltensweiler zum Thema „Heimatland“ – Segen oder Fluch.

 

Förderpreis Höhepunkt

Das Highlight des Jahres war aber die Verleihung des 8. Förderpreises für Literatur mit Publikumsentscheidung auf dem „Marktplatz der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang im Oktober 2018. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1000 Euro, gestiftet von der Volksbank, fiel an die Erstplatzierte Annette Hengge aus Kressbronn, Franziska Schramm aus Konstanz durfte sich über den 2. Platz, Ilona Schmidt aus Lindau über den 3. Platz freuen. Mehr als 70 Autoren hätten Texte zum Thema „ausgestellt“ eingereicht, so Jurymitglied Dr. Lorenz Göser in seinem Bericht zur Jury, von der letztendlich 60 gültige Einsendungen gelesen und bewertet worden waren, wobei das Thema „ausgestellt“ in erfreulicher Bandbreite für viele Überraschungen gut war. Denn was kann nicht alles ausgestellt werden: Technische Geräte, Internet, Bilder, Pässe oder gar „Jemanden aussstellen“, als Synonym für „kündigen“. Alle Texte hatten ihre Qualitäten und wurden vom Publikum gut aufgenommen, so das Resümee der SZ.

Eine Weihnachtslesung der Vorstandsmitglieder Ingrid Koch, Dr. Lorenz Göser und Roswitha Stumpp im Hofcafe Schleinsee am 3. Advent und die den Tettnanger Krippenweg säumenden Weihnachtsgedichte regionaler Autoren beendeten das Jahr.

 

Ausblick auf 2019

Die „April, April-Lesung“ der Autorenrunde „Texte am Abend“ am 14.04. eröffnete das Jahr 2019, es folgt im Mai eine Walserwanderung mit Dr. Lorenz Göser und im Herbst eine Veranstaltung  wiederum in den gastlichen Räumen der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang. Ebenfalls im Herbst ist eine Führung bei Peter Lenk, dem bekannten Bildhauer vorgesehen, sowie eine Adventslesung am 3. Advent, dieses Mal in der Lände in Kressbronn. Weitere Lesungen und Veranstaltungen, auch bereits bis ins Jahr 2020 hinein, teilweise in Kooperation mit der Stadt Tettnang, stehen derzeit noch in Planung.

 

Vorbildliche Kassenführung

Nach den Berichten des Kassiers Anita Wilhelm und der Kassenprüfer Lorenz Göser und Roswitha Stumpp, wobei Anita Wilhelm ein dickes Lob für ihre vorbildliche Kassenführung bekam, dem Bericht des Beirats und der Autorenrunde „Texte am Abend“ sowie dem Bericht der Jury erfolgte die Entlastung des Vorstandes und die Wahlen.

 

Ingrid Koch und Roswitha Stumpp in ihren Ämtern bestätigt, Johannes Kienzler Beirat

Wiedergewählt wurden Ingrid Koch als stellvertretende Vorsitzende, Roswitha Stumpp als Schriftführerin und, in einer Ergänzungswahl, Johannes Kienzler als Beirat.

Zum Abschluss wies Banzhaf noch auf die „Wangener Lesebühne“ hin, die in Kooperation mit Signatur Veranstaltungen für Autoren in der Region unter der Regie von Diemut Bek durchführt und zum festen kulturellen Bestandteil in Wangen gehört. Für die in vielen Freizeitstunden geleistete Arbeit bedankte sich die Vorsitzende Angelika Banzhaf beim gesamten Team. Am Ende des Abends durfte noch einmal die Literatur zu Wort kommen.                    

 

 

Foto: Neu gewählt und in den Ämtern bestätigt (von links): Beirat Johannes Kienzler, Schriftführerin Roswitha Stumpp und die 2. Vorsitzende Ingrid Koch mit der Vorsitzenden Angelika Banzhaf. Foto: Rita Schade